Meet and Greet in Barcelona

Die Begeisterung für Sport und vor allem für den FC Barcelona zieht weltweit Menschen tief in ihren Bann. Mit Henri und Moritz wurden nun die Meister gefunden. Henri (9), ist glühender Fan diverser Fußballclubs sowie auch sein Bruder Moritz (12), der sich aber eher auf den geschichtlichen Part verlegt hat. Kein Wikipedia-Artikel ist vor ihm sicher. Beide verbindet leider die schwere Krankheit Muskelschwund, mit ihren noch jungen Jahren sind bereits an einen Rollstuhl gebunden.
Aber beide haben eine Sehnsucht: Ein Autogramm eines Spielers des FC Barcelona ihr Eigen nennen zu können. Als ich davon erfuhr, war es eine Selbstverständlichkeit, diese zur Verfügung zu stellen. Allerdings unter einer Bedingung: Henri und Moritz müssen sich diese gemeinsam mit mir abholen, also flogen wir am 26. Februar mit Austrian Airlines nach Barcelona.
 

Futsal, Fußball, Experience und eine riesige „Gaudí“

In einem Artikel beschrieb ich bereits das Erlebnis Futbol Sala. Als Ehrengäste waren auch Henri und und Moritz im Publikum. Und auch sie waren von dem Hallenkickerl begeistert. Neben Futsal stand aber noch einiges mehr am Programm. Tapas, Sehenswürdigkeiten und natürlich ein Spiel in der Heimstätte des weltbesten Vereins, im Camp Nou.
Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen von FC Barcelona vs. Sevilla. Vor Anpfiff trafen wir in der Bodega Joan die Fanlegende Pedro Pablo (Facebook) und fingen so richtig Stimmung ein. Mit Pedro erlebte ich schon tolle Ereignisse, unter anderem den Champions League Gewinn 2015 in Berlin. Mittlerweile verbindet uns eine enge Freundschaft und viele gemeinsame Reisen mit dem Team des FC Barcelona. Nach dem Bodega-Besuch ging es gleich direkt ins Stadion, wo bereits auf uns gewartet wurde. Es gab die erste Überraschung... Henri und Moritz durften das Spielfeld vor der Kulisse mit 99.972 Zuschauern betreten. Mit drei Punkten mehr am Tableau ging es mit Barcelona auch schon weiter. Am Tag nach dem Spiel durften wir eine spezielle Führung durch das Camp Nou genießen. Kabinen, Präsidentenloge und ein Gruppenfoto am Rasen. Mittlerweile ist der Funken komplett auf meine zwei Heroes übergesprungen, jeder andere Verein wird es schwer haben, die Zwei nun als Fan zu gewinnen…

Während eines Aufenthaltes in Barcelona ist natürlich ein Besuch der Meisterwerke von Gaudí ein Muss. Ob Sagrada Familia oder die Casa Batlo, der Architekt inspiriert auch heute noch. Um die Tour so einfach wie möglich zu gestalten, unternahmen wir die Sightseeingtour samt Besuch auf der Rambla und Markt mit einem der beliebten HopON-HopOFF Bussen.
 

Es gab die erste Überraschung... Henri und Moritz durften das Spielfeld vor der Kulisse von 99.972 Zuschauern betreten.

Einen guten Flug, Messi!

Bevor das Erlebnis Barcelona zu Ende ging, folgte noch ein Sahnehäubchen. Ich wusste, dass das komplette Team am gleichen Tag unserer Abreise nach Madrid zum Spiel gegen Rayo Vallecano flog. Den zwei mittlerweile Barçaultras, wurde aber nichts verraten. Richtig positioniert, stieg der Adrenalinspiegel, denn Barcelonaexperte Henri ahnte, was jetzt kommt. Ihm kann man nichts vormachen, er kennt den Spielplan auswendig und so wusste er, dass heute die Mannschaft von hier abfliegt.
Kurz darauf die ersten Fanschreie und die Mannschaft bog auch schon um die Ecke, wo wir auf sie warteten. Mit einem Grinsen und „High-Five“ wurden wir begrüßt. Andenken wie Fotos und Autogramme gab es am Fließband. Meine Aufgabe war hiermit erfüllt und der Traum der Burschen kein Traum mehr.

Hiermit möchte ich Austrian Airlines, FTI sowie dem FC Barcelona meine tiefste Dankbarkeit aussprechen. Ohne diese Partner wäre das Erlebnis nicht möglich gewesen.
 

Post von Chaluk