Hemingway auf der Spur

Die Hauptstadt Kubas versprüht einen eigenen Reiz. 1519 von den Spaniern gegründet, ist Havanna heute mit einer Einwohnerzahl von zwei Millionen die größte Metropole in der Karibik. Kuba ist aktuell am boomen, begeht 2016 mit 70 Jahren bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Kuba ein Jubiläum, und myAustrian stimmt ab 25. Oktober 2016 mit einem DirektQlug nach Villa San Cristóbal de La Habana, auch als Havanna bekannt, auf eine karibische Party ein.
 

KARIBIK WIE AM FILMSET

Die Hauptstadt hat vieles zu bieten. Vor allem für Liebhaber der Bücher von Ernest Hemingway muss ein Trip deQinitiv sein. In der Bodeguita del Medio, Stammkneipe des Schriftstellers, sollte man sich auf jeden Fall einen Mojito gönnen. Bei meinem nächsten Trip nach Havanna mit myAustrian steht ein Besuch inkl. Drink in dieser Kultbar ganz oben auf der Liste. Ist von Kuba und Havanna die Rede, dann spricht man meist von Zigarren, Rum, Salsa und von den vielen bunten Oldtimern, die das Straßenbild prägen. Vor allem jenes in Capitolo, nur hat die Regierung aus Umweltschutzgründen beschlossen, dieses „Kulturerbgut“ systematisch zu reduzieren. Was verständlich und auch klug, in Anbetracht der tollen Optik, gerade für Fotografen, aber auch ziemlich schade ist.

Während meiner Recherchen über Havanna tauchte unter anderem auch der Name Necropolis auf. Ein Friedhof und die letzte Ruhestätte vieler Berühmtheiten des Landes, den die Einheimischen Cementerio Cristóbal Colón nennen. 
 

1519 von den Spaniern gegründet, ist Havanna heute mit einer Einwohnerzahl von zwei Millionen die größte Metropole in der Karibik.

KULTUR ODER DOCH LIEBER STRAND?

Kuba ist noch immer stark vom Kommunismus geprägt, erstaunt den Besucher aber ob seiner reichen Kultur. Von der fantastischen Natur und den traumhaften Stränden ganz zu schweigen. Mit der Geschichte des Landes sollte man sich jedenfalls befassen, Che Guevara ist wohl auch hierzulande jedermann ein Begriff. Für die Kubaner ist dieser Name nach wie vor Qixer Bestandteil des Alltags.
Mein Tipp: Unbedingt das Revolutionsmuseum besuchen.
Nach viel Kultur und ge- und belebter Geschichte braucht es auch eine Auszeit am Strand und Meer. Gegenüber dem Capitolo fahren alle 20 Minuten Busse direkt zum Playa del Este. Ein Karibik-Paradies pur mit weißem Sandstrand. 
 

AUSTRIAN GOES HAVANNA

Am 25.10.2016 wird nach fünf Jahren Pause – Austrian Qlog 2010 nach Punta Cana – Österreichs Homecarrier also wieder Richtung Karibik, nach Havanna, abheben. GeQlogen wird jeweils dienstags mit einer Boeing 767, die Flugzeit beträgt rund zwölf Stunden. Ausreichend Zeit, um sich fünf Filme aus dem umfangreichen InQlight-Angebot anzusehen. Weitere Infos unter www.austrian.com. Tickets gibt es ab 799 Euro hin und retour (inkl. Steuern und Gebühren).
„Mit Kuba bauen wir unser Langstrecken-Portfolio weiter aus und setzen dabei weiter verstärkt auf ein touristisches Ziel“, betont Austrian Chief Commercial OfQicer, Andreas Otto. 
 

Mit Kuba baut Austrian ihr Langstrecken-Portfolio weiter aus.

Fluginformation

Wien-Havanna / OS23 / 10:15-16:25
Havanna-Wien / OS24 / 18:10-10:50
 

Post von Chaluk